Unsere Forderungen

  • Keine finanziellen Kürzungen bei Sozialleistungen, sozialen Einrichtungen und Diensten
  • Mitbestimmungsgremien von Betroffenen auf Ämtern und Behörden (AMS, PVA, Sozialamt,…)
  • Gesetzliche Verankerung von InteressensvertreterInnen und Ausweitung auf andere Betroffenen-Gruppen (z.B. auch für Menschen mit Beeinträchtigungen)
  • Rechtshilfe und gleicher Zugang zum Recht für alle – egal ob arm oder reich
  • Dialogforen mit EntscheidungsträgerInnen
  • Sensibilisierung der Gesellschaft und Politik für unsere Erfahrungen und Anliegen Einkommensschwacher
  • Mehr Wertschätzung und Respekt in der politischen Kultur, im öffentlichen Diskurs und in den Medien
  • Stärkere Bekämpfung und auch aktive Ahndung von Diskriminierung, Abwertung und bewusster Beschämung